Sprache / Language

Deutsch / German Englisch / English

Spinnennetz-Effekt

gegen Vogelschlag an Fensterscheiben

Eine neue Lösung für ein altes Problem:

Jeden Tag fliegen sich in Europa schätzungsweise 250 000 Vögel an Fenstern und anderen Glasflächen zu Tode. Davon betroffen sind über 70 Vogelarten von der Amsel bis zum Zaunkönig. Wir, der Biologe Dr. Friedrich Buer und der Sozialwissenschaftler Martin Regner, fanden einen völlig neuen Lösungsansatz für dieses Problem, der Unterschiede in der Sehphysiologie zwischen Menschen und Vögeln berücksichtigt. Für Vögel sichtbare und für Menschen unsichtbare Markierungen könnten Vögel künftig vor Zusammenstößen mit Fensterscheiben schützen. Aber geht das so einfach? Wir erläutern unsere Idee in einem wissenschaftlichen Aufsatz, der in der Fachzeitschrift „Vogel und Umwelt“ (Band 13, Heft 1, S. 31 - 41, Aug. 2002) veröffentlicht wurde. Konkrete Möglichkeiten, selbst etwas gegen den Vogeltod an Scheiben zu unternehmen, haben wir auch auf einem Merkblatt zusammengefaßt.

Zusammenfassung unserer Veröffentlichung:

„Jährlich verunglücken Millionen von Vögeln an transparenten oder spiegelnden Glasscheiben. Die bisherigen Schutzmöglichkeiten wirken nicht befriedigend oder sie sind ästhetisch nicht akzeptabel. Da Vögel sehr gut Ultraviolett (UV)-Licht sehen, könnten solche Scheiben mit Mustern aus transparenten UV-Absorbern ‚vogelbunt‘ gefärbt werden und so die Vögel vor Kollisionen warnen. Mit dem gleichen Effekt schützen Radnetzspinnen ihre Netze vor Zerstörung durch Vögel, daher nennen wir es ‚Spinnennetz-Effekt‘. Auch Stromnetze, Windmühlen und Flughäfen könnten so sicherer gemacht werden. Für Menschen sind diese Muster unsichtbar, weil sie UV-Licht nicht sehen können. Deshalb schlagen wir Untersuchungen vor, Vögel mit dem ‚Spinnennetz-Effekt‘ zu schützen.“

Produkte im Handel:

Inzwischen sind Produkte im Handel erhältlich, mit denen Sie den Spinnennetz-Effekt gegen den Vogeltod an Scheiben bei sich zu Hause und anderswo nutzen können: birdpen und birdsticker

Der birdpen ist ein Filzstift, mit dem Sie nach dem Fensterputzen UV-Markierungen auf die Scheibe aufbringen können, die die Vögel vor dem Hindernis warnen, für Sie jedoch so gut wie nicht sichtbar sind. Solche Markierungen sind etwa ein halbes Jahr haltbar. Bis zu 10 Jahre lang wirksam ist der birdsticker. Dabei handelt es sich um einen für uns Menschen farblosen und durchsichtigen Aufkleber, den Vögel jedoch aufgrund eines UV-Farbstoffs sehen können. Der birdsticker ist wetterfest und unempfindlich gegen Fensterputzen. Nach Angaben des Herstellers verhindern birdpen und birdsticker jeweils rund 70 Prozent des Vogelschlags (vgl. www.birdpen.de).

Eine noch einfachere Alternative ist: Fenster nicht mehr putzen. Staub schluckt UV-Licht, saubere Teile der Scheiben dagegen reflektieren UV-Licht. So entsteht ein kontrastierendes Muster auf den Scheiben, die Vögel werden gewarnt und drehen rechtzeitig ab.

Haben Sie weiteres Interesse an diesem Thema? Schreiben Sie eine Nachricht an Dr. Friedrich Buer und Dipl.-Sozialw. Martin Regner:

email address